Ergonomie

Untertitel 1

Wie steht es mit der Ergonomie am geschäftlichen oder häuslichen* Arbeitsplatz? Beschwerden sind der späteste Moment für Beratungen! *Masterarbeit von Sabine Lehner

Workshop

Ergonomie hat viel mit Bewegungsintelligenz gemeinsam. Wollen Sie Fehlhaltungen erkennen und vermeiden, sinnvoll Ihre Energie oder diejenigen Ihrer MitarbeiterInnen einsetzen und sogar bei bestehenden Problemen Verbesserungen erzielen? Lassen Sie sich beraten, wann Spiraldynamik® als Methode sinnvoll ist.

ANWENDUNGS-Beispiel: Bequem sitzen beim Arbeiten am PC mit dem flexiblen Hocker von Mishu

„Das spiraldynamische Konzept beleuchtet die Gesetzmässigkeiten koordinierter Bewegung. Die anatomische Form der Knochen, Bänder und Muskeln zeigt das grundlegende Konstruktionsprinzip – die Spirale. Die Wellenbewegung stellt das Bewegungsprinzip dar. Aufrichtung ist nicht statisch festgehaltene Haltung, sondern Aufrichtung ist Dynamik im Gleichgewicht.

Im Sitzen oder im Stehen schwingt die Wirbelsäule im Atemrhythmus. Im Gehen schwingt sie im Schrittrhythmus. Die Aufrichtung als Wellenbewegung zu sehen und zu erleben, als sanftes Pulsieren bringt Leben in die Strukturen. Die Rückenmuskeln spannen und entspannen sich, die Gelenke bewegen sich sanft, die Ernährung des Gewebes wird angekurbelt, der Körper regeneriert sich, nichts ist blockiert, nichts wird festgehalten.

Der Nutzen ist eindrücklich: Entspannung der oft geplagten Rückenmuskeln wird selbst im Sitzen möglich! Und das Prinzip der Wellendynamik findet sich in anderen Körperregionen wieder. Die Fussdynamik: abrollen und abstossen, stabilisieren und dämpfen; greifen und loslassen der Hand; die Dynamik von Bein und Arm.“

Beispiel-Bild

Ergonomie

Untertitel 2

Empfehlung, (Orthopäd Dr. Peter Hende) http://www.spiraldynamik.com/newsarchiv/portait_201209_PeterHende.htm (siehe auch: http://www.intensiondesigns.com/images/fig_21_Tens_Foot_Const.jpg)

Spiraldynamik® ist ein anatomisch begründetes, methodenunabhängiges
Therapie- und Bewegungskonzept.
Ziel ist die Gesundheitsförderung durch anatomisch richtige Bewegung in therapeutischen, präventiven und
pädagogischen Bereichen.

Symbolik: Spiralen – das Logo Gottes (war auf http://www.pm-magazin.de/de/specials/artikel.asp?id=283, von W. Goede)

Tipps zum Bergab-Laufen (wie Treppen hinabsteigen). Dr. med. Christian Larsen*, Yolande Deswarte, Physiotherapeutin, Paris sowie weitere Experten aus verschiedenen Bewegungs- und Therapierichtungen erforschen seit mehr als 20 Jahren das komplexe Bewegungssystem des Menschen. Daraus entwickelte sich das anatomisch-funktionelle Konzept Spiraldynamik, das mittlerweile von vielen Ärzten, Physiotherapeuten und Bewegungspädagogen in Einzeltherapie und Gruppenunterricht angewandt wird. Adresse: Spiraldynamik Med-Center, Privatklinik Bethanien, Restelbergstrasse 27, 8049 Zürich, www.spiraldynamik.com).
Spiraldynamik ist ein innovatives Bewegungs- und Therapiekonzept. Spiraldynamik erklärt anatomische Zusammenhänge einfach und anschaulich. Fehlhaltungen können erkannt, verändert und dadurch Schmerzen gelindert werden. Einfache Übungen, die in den Alltag integriert werden können, führen zu neuem Körperverständnis und mehr Wohlbefinden. Erleben Sie grösseren Bewegungsspielraum in den Gelenken und die Wohltat ausbalancierter Muskulatur. Aufrechter Gang
Möchten Sie tiefegehende Entspannung ? ich bin auch Bowenpractitioner (mehr dazu)

„Ich habe meiner superguten Therapeutin von dir und Bowen erzählt. Sie hat gestaunt und war begeistert wie ich! Ich hab‘ dich doch glatt weiterempfohlen, für eine Klientin, welche nicht mehr schlafen kann. Ich bin ja immer soooo entspannt, nach deiner Behandlung. So kamen wir drauf.“ (weiter: Navigation Ergonomie) „The Bowen Technique is the bridge that can allow us to cross over into that part of science that has not yet understood how the brain and body co-ordinate the mass of information that allows human thought to combine with bodily function. In time I can see that what the original discoverer Tom Bowen could never have imagined, where his principles and techniques are used as a frontline medical tool. Refused by the osteopathic community, it would be a poetical justice for him to be honoured in such a way. It was said that Alexander Graham Bell had such a large vision for the usefulness of the telephone, that he made the wild prediction that one day each town would have at least two of these! Hands up who owns a mobile phone?“ from: http://www.thebowentechnique.com/content/tombowen.htm

Beispiel-Bild

Ergonomie

Aktuelle Situation der ErgonomInnen in der Schweiz